Begegnungen

  • Direkt am Anfang verfolgen zwei Pokénapper Latios, werden dann aber von Julian und Sonya behindert. Schließlich mischt sich Zinnoberauge ein, knallt Julian ab und entführt Sonja, während Latios entkommen ist.

  • Anschließend sind die Pokénapper auf der Isla Dolcevi aktiv, wo sie möglichst viele der frei herumlaufenden Pokémon mit ihren Fangstrahlen einfangen.

  • Im Teakholzbusch stehen ein paar vereinzelte Napper Wache, während sich der Rest in der Feilblatthöhle aufhält, um dort an die Rune von Raikou zu gelangen. Axel tut derweil so, als würde er versuchen sie im Auftrag der Dorfbewohner aufzuhalten. Ebenfalls versuchen sie, Raikou zu fangen, allerdings werden sie eher von diesem gebruzzelt.

  • Kurz danach taucht Edward im Kokonuba auf um sich dort als Arzt seinem Beruf nachzukommen.

  • Im Anschluss daran machen sich die Pokénapper auf dem Funkturm der Region breit. Einige stehen am Monte Latolato Wache, während der Rest zusammen mit Azurauge die Turmspitze erklimmt und die Funkverbindung lahm zu legen. Unerwarterweise tritt Raikou auf und greift sie an und zerstört selbst die Antenne.

Pokenapper entführen Pokémon von der Isla DolceviUnd damit ist die Raikou-Rune die ihre
Ein Pokénapper lässt sich auf dem Funkturm elektrisieren.Zwei Pokénapper werden von den Rangern festgehalten.

  • Zwei Pokénabber werden von Brick festgenommen, können aber durch eine kleine List fliehen. Zwar werden sie von Julian und Taluga gejagd, aber Zinnoberauge sprengt die Bukka-Brücke, wodurch die beiden sie nicht länger verfolgen können.

  • Im Dorf Villa di Agonal führt Hokus den dortigen Kindern gerade eine Zaubershow vor, als Julian und kurz danach Edward dort eintreffen. Zufälligerweise rutscht Moritz etwas über den Aufenthaltsort des Buchs von Liotpold heraus, dass die Pokénapper suchen.

  • Dementsprechend macht sich Azurauge mit ein paar anderen Nappern auf zu der alten Villa um dort nach dem Buch zu suchen. Allerdings können sie es nicht finden und Azurauge wird vom Ukulele-Pichu paralysiert und von Moritz festgenommen.

  • Zinnoberauge kann das aber nicht lange mit ansehen und macht mit Julian und Moritz einen Deal aus. In der Dämmeruine möchte er Azurauge gegen Sonja austauschen. Zwar versuchen einige Napper [erfolglos] Azurauge so zu befreien, letzten Endes kommt es aber zu dem Austausch.

  • Azurauge macht sich mit ihrem U-Boot auf dem Weg zu ihrer nächsten Mission, wird dann aber wieder von den Ranger heimgesucht und erhält noch einem Anruf von IHM, wo sie erfährt , dass sie gefeuert wurde. Aus Wut und Verzweiflung versenkt sie das U-Boot, bei dem Versuch zwei ihrer Untergebenen zu helfen, gerät sie selbst unter eine Kiste und wird von den beiden Rangern gerettet. Als Dank schickt sie ihnen einen Brief über die nächsten Pläne von Zinnoberauge.

Edward und Hokus bestaunen die Ranger.In der Alten Villa.
Pokémon-Kampf im U-Boot

  • Auf dem Fayadeira-Vulkan macht sich Zinnoberauge daran, Lavados zu wecken. Zwar kommen ihm Julian und Sonja in die Quere, doch zu spät. Nach der Erweckung flüchtet er mit dem Donnergleiter und liefert sich in der Luft einen Kampf mit Julian.

  • In Aquaresort treffen schließlich Coco und Edward erneut auf die beiden Ranger.

  • Unterdessen versuchen die Napper im Aquaädukt an Suicune und dessen Ruine heranzukommen. Letzteres schaffen sie zwar, doch Ersteres ist extrem wütend. Da aber Julian und Sonja aufkreuzen, überlassen die Pokénapper den beiden die Aufgabe das Pokémon wieder zu beruhigen.

  • Die Teegesellschaft hat sich derweil in ihrer Gesamtheit im Aquaresort versammelt und schlürft genüsslich auf dem Platz der Stadt ihren Tee. Derweil kommen auch Julian und Sonja herbei, wobei die vier diese beiden unauffällig über ihre nächsten Pläne ausfragen und in Erfahrung bringen, dass Delia eine ausgezeichnete Archäologin ist.

  • Zinnoberauge darf sich derzeitig über seine jammernde Anhängerschaft freuen, als diese den verschneiten Monte Sorbeto besteigen. Dennoch gelingt es ihm, auch Arktos aus seinem Schlaf zu reissen. Erneut beginnt er einen Kampf Mann gegen Mann gegen Julian, verliert diesen aber erneut. Völlig niedergeschlagen quittiert er daraufhin seine Mitgliedsschaft bei den Pokénappern.

  • Derweil entführen die Napper unter dem Kommando von Purpurauge Nema und Prof. Delia und lassen diese in den Ruinen von Oblivia die Bedeutung der Fresken entschlüsseln. Die Mitglieder "verkleiden" sich dabei als Geharnischte Krieger aus alter Zeit um die Ranger fernzuhalten. Mit wenig Erfolg und so sieht Purpurauge sich das erste Mal den beiden gegenüber, verliert aber den Kampf und seine beiden Geiseln, dafür hat er den Ruinen aber ihr Geheimnis entlockt.

Zinnoberauge gibt die Rune zu Lavados einEin Pokenapper entführt die Staraptor
Pokénapper versperren den Ranger mit Enterhaken den UnterwasserwegZinnoberauge und die Pokénapper bei Arktos

  • In der Luft nehmen fünf Napper die Verfolgung von Latios auf, während ein anderer Teil versucht die Ranger von ihrer Mission abzuhalten, damit Purpurauge sich in Ruhe an das dritte Legendäre Pokémon ranmachen kann. Der steht auch kurz davor das Pokémon aus seinem Schlaf zu reißen und die Himmelsfestung auferstehen zu lassen, wird dann aber von den Rangern aufgehalten. Schlussendlich ist es Edward, der es zum Ende bringt.

  • In den Oblivia-Ruinen versammelt sich die Teegesellschaft erneut und erhält unerwarteten Besuch von den Rangern. Zuerst spielen sie ihnen noch die unwissenden alten Freunde vor, bevor sie kurz danach reinen Tisch machen und von ihren wahren Absicht, der Weltherrschaft, sprechen. Daraufhin machen sie sich auf zur Himmelsfestung.

  • Dort angekommen sichern sie sich mit einen Schutzschild, der von Zapdos, Lavados und Arktos erzeugt wird. Schlussendlich wird dieser aber von Ho-oh zerstört und die Ranger gelangen in das Innere und räumen die Geharnischten aus dem Weg.

  • Coco, Axel und Hokus machen sich jeweils separat daran, den Rangern Einhalt zu gebieten, in dem sie diese in speziellen Räumen auflauern und gegen diese antreten. Zum Schluss tritt auch noch Edward gegen die Ranger an, allerdings auch erfolglos.

  • Purpurauge tritt erneut auf und nimmt die gesamte Goldene Rüstung an sich und fordert so die Ranger heraus. Aber auch er verliert gegen diese. Mit seiner Niederlage ist auch die Himmelsfestung ihrer Kraftquelle beraubt und stürzt ab, kann aber im letzten Moment von Ho-oh abgebremst werden. Edward wurde zuvor von Mewtu weggebeamt, während Coco, Axel, Hokus und Purpurauge von Moritz festgenommen werden.

Pokénapper als Geharnischte in den Ruinen von ObliviaPokénapper greift mir einem Lektrobal-Geschwader an
Die Teegesellschaft in der HimmelsfestungEdward und Mewtu

 



   
 
 
SilverHospital Final Judgement GinomeGelati Beauty Sky Evonia
Kijinoryo Burakki Pixel Pokefans Pokefans